Unsere Leistungsangebote

Sterbebegleitung

Wir können als Begleiter dem Sterbenden nicht den letzten Akt abnehmen, aber wir können dazu beitragen, dass er diesen Weg besser und leichter schafft.

Unsere Hospizhelferinnen stellen sich mit ihren Fähigkeiten und dem erworbenem Wissen zur Verfügung, um achtsam und präsent die Aufgaben von Wegbegleitern zu erfüllen.

  • Wir bieten regelmäßige Besuche nach Wunsch des Betroffenen.
  • Wir geben Schwerstkranken menschliche Zuwendung.
  • Wir leisten auf Wunsch seelsorgerliche Begleitung.
  • Wir ermöglichen Auszeiten für pflegende Angehörige.

Wir unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht.
Wir sind christlichen Grundwerten verpflichtet- aber offen für alle Weltanschauungen.

Wir übernehmen keine Pflege und keine Haushaltshilfe.
Unser Dienst ist kostenfrei.

Beratung

Unsere Koordinatorinnen sind ausgebildete Palliativfachkräfte. Wir beraten und unterstützen sie gerne:

  • wenn Sie Fragen zur Pflege Ihres Angehörigen haben,
  • wenn Sie wissen möchten, wie Sie Symptome am Lebensende,
    wie Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen u.s.w. lindern können.

Ebenso bieten wir Beratung in ethischen Konfliktsituationen an.

  • Wir beraten und unterstützen Sie außerdem auch bei der Erstellung von Patientenverfügung , Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung.

 

Unsere Beratungsangebote sind kostenfrei.

Trauerbegleitung

Trauer muss erlebt und durchlebt werden.
Viele Hinterbliebene wünschen sich in dieser Zeit Unterstützung von außen - auch dann, wenn sie wissen, dass niemand ihnen ihre Trauer abnehmen kann.

In einem unverbindlichen Einzelgespräch suchen wir mit Ihnen nach Möglichkeiten, wie wir sie auf diesem Weg begleiten können.

Unmittelbar nach einem Verlust kann Einzelbegleitung eine hilfreiche und entlastende Unterstützung sein.

Treffen in einer festen Gruppe sind ebenso möglich.

Das Trauercafé ist eine Begegnungsmöglichkeit für Trauernde, die Kontakt zu anderen Trauernden und begleitende Unterstützung suchen.

In einer offenen und gemütlichen Atmosphäre können Sie:

  • bei einer Tasse Kaffee miteinander reden, sich austauschen, sich erinnern
  • etwas gemeinsam unternehmen
  • erfahren, sie sind nicht allein
  • neue Kontakte knüpfen

Sie entscheiden selbst, wann und wie oft sie teilnehmen möchten. Die Teilnahme ist kostenfrei. Das Trauercafé wird von Mitarbeitern und ehrenamtlichen Hospizhelfern begleitet. Das Angebot besteht

jeden 1. Dienstag im Monat von 15.00- 17.00 Uhr in den Räumen des Vereins „Lichtblick“ Aue, Bahnhofstraße 2, sowie

jeden 3. Sonntag im Monat von 15.00-17.00 Uhr im "Haus am Floßgraben" Aue, Schneeberger Str. 102

Öffentlichkeitsarbeit

Wir organisieren Vorträge, zu Themen der Hospizarbeit und Palliativmedizin. Hier können Sie sich informieren, oder als Fachkraft die Veranstaltung zur Weiterbildung nutzen.

Darüber hinaus stellen wir in Schulen, Gemeinden, Pflegediensten und sonstigen interessierten Kreisen die Hospizarbeit gerne vor, sprechen mit Ihnen über Tod und Sterben und stellen Möglichkeiten der palliativen Pflege vor.

Hospiz macht Schule – Angebot für Grundschulen

Wir gestalten eine Projektwoche mit vorbereitendem Elternabend zu folgenden Themen:

  • Werden und Vergehen
  • Krankheit und Leid
  • Sterben und Tod
  • Vom traurig sein
  • Trost und Trösten

Flyer zum Download